ÜBER DIE KAMMER

TELL US WHAT'S RIGHT IN THE HOME OF THE WRONG

Die Kammer ist eine Indie-Folk Band der Musiker Marcus Testory und Matthias Ambré.

Standardbesetzung – neben den beiden Protagonisten – ist das sechsköpfige »Alternative-Orchester« – bestehend aus Cello, Viola, Violine, Tuba, Bass und Drums. Ambré/Testory treten aber auch als Duo oder in anderen Besetzungen in Erscheinung.

Ihre vornehmlich englischsprachigen Songs erzählen skurrile und morbide Geschichten die von Melancholie, Vergänglichkeit und Tod, aber auch von unbeirrbarer Freude und Lust am Leben geprägt sind. In den Narrativen finden sich oft feiner Sarkasmus und subtile Gesellschaftskritik, sowie autobiografische Erfahrungen und persönliche Erlebnisse.

Sie teilen ihre Schaffensperioden in sog. »Seasons« ein, die jeweils unter einem bestimmten Motto stehen. So befinden wir uns aktuell in Season IV, die am 13. Oktober 2018 unter dem Namen "Some T#ings Wrong" startete.

MEILENSTEINE

  • Herbst 2018

    Season IV - Tour

    Auf Tour durch Deutschland und Östereich mit dem neuen Programm. Support: Romie

  • 19. Oktober 2018

    Season IV - „Some T#ings Wrong“ erscheint.

    Der vierte und bis dato rockigste Longplayer mit insgesamt 13 Tracks erscheint. Das Artwork basiert auf Fotos aus italienischen Irrenanstalten. Fotografiert von Sven Fennema

  • 12.8.2019

    Mera Luna Festival mit Fernsehübertragung

  • Frühjahr 2018

    Minimized Tour als Support der Letzten Instanz

  • 9.3.2018

    Die »Minimzed E.P.« erscheint

    Zum ersten mal veröffentlichen Ambré/ Testory unter dem Begriff "Die KAMMER minimized" in musikalisch vollständig redzierter Form eine EP mit 9 Songs, die nur für zwei Gitarren und Gesang arrangiert sind. Als Gastmusikerin spielt Tabea Rotter bei zwei Songs das Cello.

  • 5.2. bis 12.3.2016

    Bisher grösste Live-Tournee: »Solace in Insanity«

    5.2.16 Leipzig, Moritzbastei, 6.2.16 Berlin, K17, 18.2.16 Hamburg, Logo, 19.2.16 Frankfurt/M., Das Bett, 20.2.16 Köln, Luxor, 4.3.16 Nürnberg, Kon71, 5.3.16 Dresden, Puschkin, 11.3.16 Tübingen, Sudhaus, 12.3.16 AT-Wien, Chelsea

    Mit insgesamt neun Konzerten geht die KAMMER auf ihre bisher größte Tournee durch Deutschland und Österreich. Zum ersten mal in 8-köpfiger Besetzung mit dem neuen Bassisten Ingo Römling. Gast-Cellist bei einigen Konzerten ist Benni Cellini, der schon beim Debüt-Konzert der Band dabei war.

    Den Toursupport bestreitet die Folk-Band »DELVA«, deren Sängerin Johanna Krins (die bereits auf dem aktuellen Album ein Duett mit der KAMMER eingesungen hatte) auch bei sämtlichen Konzerten einen Gastauftritt mit »The Way You Are» hat.

  • 5.2.2016

    Das Album »Season III - Solace in Insanity« erscheint

    Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der KAMMER: »Season III – Solace in Insanity« erscheint.

    Zum ersten mal mit Bass und zum ersten mal auch mit zahlreichen Gastmusikern und -instrumenten wie Drehorgel und Spieluhr.

    Das Coverartwork wurde von Fotografin Annie Bertram und 3D-Experte Thomas Klieber realisiert.

  • 28.1.2016

    Video »Love for Life«

    Fast zeitgleich mit dem Erscheinen des dritten Longplayers erscheint das Video zum Song »Love for Life«. Stimmungsmomente aus den Arbeiten der Band am Album, festgehalten im Dokumentarstil.

    Drehort sind die Gutleut Studios in Frankfurt, Werk und Wirkungsstätte des Kammer-Violinisten Matthias Raue.

  • Frühjahr & Sommer 2015

    Festivals, Guerillas und Alternative Besetzungen

    In spring of 2014 die KAMMER return to the Wave-Gotik-Treffen festival and livens up the sold-out renowned theatre.

    At the Hexentanz Festival they prove that they can definitely also rock and party.

    At the Blackfield Festival in Gelsenkirchen Marcus and Matthias appear spontaneously on a side stage as unannounced an entre'acte.

    At the Midnight Special at the Feuertanz Festival they appear in a lineup with only strings.

  • Herbst 2014

    »Sinister Sister Tour 2014«

    Die KAMMER spielt ihre erste Headlinertour durch einige deutsche Städte: 21.11. Aschaffenburg, Colos-Saal; 22.11. München, Strom; 28.11. Leipzig, Moritzbastei; 29.11. Hamburg, Indra; 12.12. Wuppertal, Live Club Barmen

    Maskottchen und Aufhänger der Tournee ist das Konterfei der vermeintlich bösen »Sinister Sister«

  • 15.9.2014

    Video »Sinister Sister«

    Die KAMMER veröffentlicht ihr Video zur schaurig-schönen Moritat »Sinister Sister«. Illustrator Ingo Römling setzt die Geschichte liebevoll in handgezeichnetem Legetrick um.

  • Pfingsten 2014

    Straßenmusik

    Max, Matze, Aline und Matthias machen am Pfingstwochenende in der Leipziger Innenstadt Straßenmusik.

  • Frühjahr 2014

    Supporttournee für Schandmaul

    Im Frühjahr 2014 begleitet die KAMMER die Band »Schandmaul« als Support. Auf insgesamt sieben Shows präsentiert die KAMMER das Beste aus Season I und II. Sie kommen so in den Genuß in renommierten großen Hallen aufzutreten, wie z.B. das Wiener Gasometer, die Liederhalle in Stuttgart und dem Circus Krone in München.

  • 14.2.2014

    Das Album »Season II - Views from the Inside« erscheint

    Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der KAMMER: »Season II – Views from the Inside« erscheint.

    60 Minuten KAMMERmusik in all ihren farbenfrohen Facetten. Einige der neuen Songs perfektionieren die Art des kammertypischen »Storytellings«, d.h. des Erzählens kleiner Geschichten in Liedform.

    Das Cover ziert ein Diorama einer gemütlichen Stube. Illustriert von Ingo Römling

  • 14.1.2014

    Video »Be Careful«

    Anfang 2014, als Vorgeschmack auf das kommende zweite Album, veröffentlicht die KAMMER das Video zum Song »Be Careful«. Gemütlich hausmusizierend, im Kreis zusammen sitzend, ist so zum ersten mal die gesamte Band in einem Video zu sehen.

    Drehort des Videos ist das Zimmer, das auch Vorbild für das Covermotiv der »Season II« war.

  • Sommer 2013

    Die Open-Air-Festivals öffnen sich für die KAMMER

    Zum ersten mal präsentieren sich die Damen und Herren Kammer bei Tageslicht einer breiteren Öffentlichkeit. Erwähnt seien hier das »Blackfield Festival« in Gelsenkirchen und das gigantische Jubiläumsfest »20 Jahre Schandmaul« am Kölner Tanzbrunnen.

  • 19.5.2013

    Die Videoserie »Hither and Thither« startet

    Unter dem Motto »Beyond Seasons», also außerhalb der üblichen »Seasons«, wird die erste, die Ur-Version der Videoreihe »Hither and Thither« gestartet. In jeder darauf folgenden Jahreszeit veröffnelticht die Kammer eine Variation des Videos und Songs in unterschiedlichen Besetzungen.

    Schauplatz ist immer der gleiche: eine idyllische Bank vor einem Baum an einem Bach im »KAMMERgarten«

  • Herbst 2012

    Releasekonzerte

    Im Herbst 2012 spielt die KAMMER mehrere Releasekonzerte: Am Freitag den 2.11.2012 in Köln im Alten Wartesaal, am 30.11.2012 in Leipzig in der Moritzbastei und am 1.12.2012 in Hamburg im Logo

  • 15.10.2012

    Das Album »Season I - The Seeming and the Real« erscheint

    Das erste Album der Kammer erscheint als Digipak-CD und als Download und umfasst 12 Songs. Der Überbegriff des Albums und der Season ist »The Seeming and the Real«, viele der Songs beschäftigen sich mit der Auseinandersetzung und autobiografischen Verarbeitung des Themas »falsche und echte Freunde«.

    Die Titelillustration, eine Art optische Täuschung der Konterfeis von Testory und Ambré, wurde von Illustrator Ingo Römling realisiert. Die zugrundeliegende Foto-Bildwelt stammt von Fotograf Sven Fennema.

    Der Trailer zum Album wurde, basierend auf dem exisitierenden Artwork, von CGI-Experte Sebastian Schminke in 3D realisiert. Die Stimme stammt von der bekannten Sprecherin Luise Lunow.

  • 18.6.2012

    Debüt-Single und -Video »The Orphanage«

    Die KAMMER veröffentlicht als reines Download-Produkt ihre erste Singe »The Orphanage«. Zeitgleich dazu wird das Video zum Song auf YouTube gestellt.

    Realisiert wurde das Video im Stile einer historischen Scherenschnitt-Animation durch Illustrator Ingo Römling.

  • Juni 2012

    Die Besetzung steht

    Die KAMMER gibt ihre offizielle Besetzung bekannt:

    Tabea Müller am Cello – unbekannterweise von Marcus Testory in der S-Bahn angesprochen. Sowohl Tabea als auch die gesamte Kammer waren sofort überzeugt.

    Aline Deinert an der Violine – nach ihrem Gastspiel beim Debütkonzert kurzerhand »adoptiert«

    Dirk Klinkhammer an der Tuba – alter musikalischer Weggefährte von Matthias Ambré

    Matthias Raue an der Violine – musikalisches Frankfurter Urgestein, Filmkomponist und u.a. Schöpfer der Titelmelodie der Fernsehserie »Löwenzahn«Oliver Himmighoffen an den Drums – längjähriger Musikerkollege von Testory und Ambré.

  • 27.5.2012

    Debütkonzert

    Die KAMMER spielt am Pfingstsonntag 2012 ihr Debütkonzert im Rahmen des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig. Spielort ist der optisch wie akustisch beeindrucktende Innenraum des Völkerschlachtdenkmals, der zum Konzert restlos gefüllt ist.

    Als Mitmusiker treten dort Benni Gerlach (Cello), Rico Schwibs (Violine), Aline Deinert (Violine), Dirk Klinkhammer (Tuba) und Oliver Himmighoffen (Drums) auf. Matthias Keller spricht vor Ort live die Premiere der achten Folge von "Sophie’s Quest"

  • 1.2.2012

    Start der »Season 0«

    Die KAMMER beschliesst ihre Schaffensperioden in sog. »Seasons« einzuteilen. »Season 0 – Early Adoptions« erzählt in Form eines Märchens die Entstehungsgeschichte der Kammer. Protagonistin ist die kleine Sophie, die nach dem Tod ihres Großvaters in ihrer Heimat nicht mehr erwünscht war, und sich nun mit alten und neuen Freunde auf die Reise und die Suche nach ihrer eigenen Kammer macht.

    Das Märchen mit dem Namen »Sophie’s Quest« wurde in acht Video-Episoden veröffentlicht. Sprecher Matthias Keller liest die jeweiligen Episoden, die durch Interview-Ausschnitte und Statements der beiden Bandgründer Testory und Ambré unterbrochen sind. Gedreht wurden die minimalistisch inszenierten Videos in den Aufnahmeräumen des Ashborn Sound Studios.

  • 22.12.2011

    Gründung der Band

    Sänger Marcus Testory und Gitarrist Matthias Ambré gründen am 22. Dezember 2011 DIE KAMMER.

DISCOGRAFIE

»Season IV – Some T#ings Wrong«

19. Oktober 2018

Wo das Falsche richtig liegt.
13 Songs – rauher, roher, echter.

»minimized e.p.1«

16. März 2018

Die Kammer reduziert auf zwei Gitarren und Gesang:
3 alte Kammersongs, 3 Cover, 3 neue Songs.

»Season III – Solace in Insanity«

05. Februar 2016

Neue Klänge, neue Instrumente, neue Experimente.
15 Tracks, 60 Minuten Spielzeit.

»Season II – Views from the Inside«

14. Februar 2014

Der zweite Longplayer. Mit »Sinister Sister« und »Mirror«
15 Tracks, 60 Minuten Spielzeit.

»Season I – The Seeming and the Real«

15. Oktober 2012

Das allererste Album der Kammer.
12 Tracks, 56 Minuten Leidenschaft

»The Orphanage«

18. Juni 2012

Die Debüt-Single. Erscheint exklusiv als Download.

VIDEOGRAFIE

»Bedroom Wars«

15.09.2018

Lyrics-Video von Olga Bokareva, St. Petersburg

»Home«

16.04.2018

Minimized Coverversion des Depeche Mode Klassikers.

»Maybe First We Die«

18.03.2018

Neuauflage eines alten Songs von Marcus Testory und seiner damaligen Band 'Chamber'.

»Demon Love«

29.03.2018

Minimized Coverversion eines Songs der früheren Band ASP von Matthias Ambré.

»Carnival of the Peculiar«

03.01.2017

Eine Hommage an die Gothic-Bewegung der 80er-Jahre und ihr Treffen in Leipzig.

»Love for Life«

28.1.2016

Stimmungsvolle Impressionen von den Studioarbeiten an »Solace in Insanity«.

»Sinister Sister«

15.9.2014

Schaurig-schöne Legetrick-Animation zur Moritat. Gezeichnet und animiert von Ingo Römling.

»Be Careful«

21.1.2014

Erste Single zur Season II. Gemütliches Hausmusizieren im Original-Vorbild-Zimmer für das illustrierte Cover des Albums.

»The Orphanage«

16.6.2012

Das Debüt. Visualisierung des Märchens »Sophie’s Quest« als hinreißende Scherenschnitt-Animation.

DER NAME "DIE KAMMER"



💬Louise Lunow

Eine Kammer (lateinisch camera; griechisch kamára) ist ein Raum, kleiner Wohnraum oder Zimmer das einen bestimmten Zweck erfüllt

Der Bandname "Die Kammer" ist primär natürlich eine Andeutung an den Begriff der Kammermusik und des Kammerorchesters.

Der Begriff "Die Kammer" ist aber auch Reminiszenz an Testory's frühere Band Chamber, deren rein akustische Tradition hier durch Ambré/Testory fortgeführt wird.

Schließlich bezeichnet "Die Kammer" aber auch jenen stillen ersehnten Rückzugsort, an dem die beiden Musiker ihren Gedanken freien Lauf lassen können.

KÜNSTLER IN DER KAMMER

Marcus Testory

Gesang, Gitarre, Melodika


Matthias Ambré

Gitarre, Gesang, Mandoline, Bouzouki, Bass


Oliver Himmighoffen

Drums


Harold Nardelli

Tuba


Ingo Römling

Bass, Artwork


Matthias Raue

Violine


Aline Deinert

Viola, Violine


Dominique Schäfer

Viola


Anne Eberlein

Viola


Benni Cellini

Cello


Linda Laukamp

Cello


Tabea Rotter

Cello


Veronika Münstermann

Cello


Joachim Müller

Tuba


Dirk Klinkhammer

Tuba


Sabine Bohlmann

Sprecherin "Sophie"


Matthias Keller

Sprecher (Erzähler)


Erich Edgar Steiner

Drehorgel


Vassily Dück

Akkordeon


Sven Fennema

Fotografie & Artwork


Thomas Klieber

video, fotografie


Annie Bertram

Fotografie


Fabian Hild

Video, Fotografie